Verschlagwortet: Motivation

1

9 Schritte, Disziplin zu erlernen

Für gewöhnlich dauert es etwa 90 Tage, eine neue Gewohnheit zu erlernen, und nochmal 90 Tage, sie zu verinnerlichen. Es kann also bis zu einem halben Jahr dauern, bis eine neue Handlungsweise im alltäglichen Verhalten angekommen ist. Dafür gibt es einen Grund: unser Gehirn speichert die gewohnten Handlungsabläufe in automatisierte Verhaltensroutinen und lässt sie mit jedem erfolgreichen Durchlauf tiefer in die neuronalen Zonen eingehen, bis sie nahezu instinktiv ausgeübt werden können. Dieser Vorgang setzt eine Belohnung als Zweck voraus, welche als Anreiz die Verhaltensweise überhaupt erst ermöglicht.

2

Die Arbeitswelt von morgen – wie Digitale Nomaden die Zukunft (vor)leben

Im aktuellen Informationszeitalter steht seit dem Durchbruch der Neuen Medien nicht mehr das Was, sondern das Wie im Fokus der sich ändernden Arbeitswelt. Denn mit der Digitalen Revolution wurde uns der Zugang zum Wissen durch das Internet ad hoc zur Verfügung gestellt, sodass sich Jedermann von überall und zu jeder Zeit bei Bedarf unmittelbar Wissen aneignen kann. Nicht, was wir lernen und an Informationen sammeln, sondern wie wir damit umgehen, ist Hauptbestandteil der neuen Wissensgesellschaft. Das Anhäufen von Fakten, so wie es noch im Industriezeitalter zum Status gehörte und als berufliche Referenz der Karriere dienlich war, hat demzufolge kaum noch Wert. Doch welche Werte sind nun in der Arbeitswelt von morgen ausschlaggebend? Wie werden wir in naher Zukunft arbeiten?

2

Warum erfolgreiche Menschen unter Zeitdruck stehen (müssen)

Warum sind manche Menschen erfolgreicher als andere? Was zeichnet sie aus? Welche Gewohnheiten machen sie erfolgreich?
Jeder möchte erfolgreich sein. Ob im Job, Studium, Alltag, in der Ernährung oder beim Fitness. Überall werden Ziele gesetzt, die erreicht werden wollen. Man muss nur wissen, wie es geht. Die Gewohnheiten erfolgreicher Leute in Bezug aufs Arbeiten und Lernen näher zu betrachten, ist somit der richtige Ansatz.