Verschlagwortet: Leistungssteigerung

Wie kann man sein Gehirn auf Hochleistung bringen? 0

Neuro-Enhancement – mit Kreatin, Omega 3 & Co. die Gehirnleistung auf natürliche Weise steigern

Wer unter ständiger Konzentrations- und Leistungsstörung leidet, sucht nach allen Faktoren, die diese Beeinträchtigung hervorgerufen haben könnten. Meist ist die Anlaufstelle: Ernährung, Wasserzufuhr, Bewegung, Work-Life-Balance oder Stress. Dabei ist neben der mentalen Stärke und sportlichen Aktivität tatsächlich die Ernährung ein besonders ausschlaggebender Faktor, der die Funktionalität des Gehirns massiv beeinträchtigt. Fehlen aufgrund falscher Ernährung nur wenige essenzielle Mikronährstoffe, verringert sich sofort die Leistungsfähigkeit des Gehirns. Ein dauerhafter Mangel kann nicht nur eine allgemeine Leistungsschwäche oder schwerwiegenden Gedächtnisschwund hervorrufen, sondern auch Krankheiten wie Demenz verursachen.

2

Ist unser Arbeitszeitmodell noch zeitgemäß? Ein Blick in die Zukunft der Arbeit

Zu Lebzeiten der Menschheit wurde stets gearbeitet und ausgeruht, und dies im ständigen Wechsel. Schon immer gehörte viel körperliche und geistige Betätigung zur Tagesstruktur. Dabei wandelten sich Arbeit und Leistung sowie Zeitstruktur flexibel gemäß den produktiven und zeitlichen Anforderungen. Doch wie ist es heute? Ist unser Arbeitszeiten-Modell in 8-Stunden-Rhythmen überhaupt zeitgemäß? Oder erfordern die neuen Erwartungen an digitalen Möglichkeiten vielleicht neue Arbeitsstrukturen? Und wenn ja, welche?

1

9 Schritte, Disziplin zu erlernen

Für gewöhnlich dauert es etwa 90 Tage, eine neue Gewohnheit zu erlernen, und nochmal 90 Tage, sie zu verinnerlichen. Es kann also bis zu einem halben Jahr dauern, bis eine neue Handlungsweise im alltäglichen Verhalten angekommen ist. Dafür gibt es einen Grund: unser Gehirn speichert die gewohnten Handlungsabläufe in automatisierte Verhaltensroutinen und lässt sie mit jedem erfolgreichen Durchlauf tiefer in die neuronalen Zonen eingehen, bis sie nahezu instinktiv ausgeübt werden können. Dieser Vorgang setzt eine Belohnung als Zweck voraus, welche als Anreiz die Verhaltensweise überhaupt erst ermöglicht.

0

Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz – geht das?

Denkt man an die Mittagspause am Arbeitsplatz, fallen einem meistens nur die Standard-Menüs aus der Kantine, die äußerst fettigen Fast-Food-Ketten oder gar die eintönigen Brotboxen ein. Auf lange Sicht hin macht das Essen dabei weder Spaß noch ist es wirklich gesundheitsfördernd. Also sucht man online nach gesunden Alternativen. Dabei findet man unzählige Beiträge zu diesem Thema und hunderte Ernährungs-Coaches, die jeweils „DIE“ ultimative Lösung postulieren. Seien es Meal-Preps, Bento-Boxen oder Healthy-Food-Ketten.
Doch wie sinnvoll sind diese Vorschläge wirklich? Ersetzen sie tatsächlich die bisherigen Essgewohnheiten?